Tankbau und Metallverarbeitung

Geschichte

Seit 1950 beschäftigt sich das Unternehmen Mühlfellner unter der damaligen Führung von Herrn Maximilian Mühlfellner - dem Gründer der Firma - mit dem Werkstoff Metall. Beginnend in den Anfangsjahren wurden vorwiegend Öl,- bzw. Dieselbehälter aus Schwarzblech hergestellt. Zu diesem Zeitpunkt wurde der Grundstein für den Behälterbau gelegt.

Durch die Entwicklung des steirischen Weines wurde um 1960 die Kellerhygiene und Sauberkeit der Gär- und Lagertanks zum großen Thema in der Kellerwirtschaft. Dies erkannte Max Mühlfellner und begann mit der Produktion von Edelstahltanks.

1976 wurde die Firma von der Tochter Margareta Köstenbauer und ihrem Gatten Peter Köstenbauer übernommen und weiter geführt.

Die Zeit machte es notwendig, die Formen der Tanks den Anforderungen anzupassen. Ab diesem Zeitpunkt wurden im Unternehmen jegliche Tanks mit dem Werkstoff Edelstahl maßgefertigt. Das Unternehmen wuchs mit den Aufgaben und wurde ein kompetenter und verlässlicher Partner. In den weiteren Jahren wurden die Tanks nicht nur im Weinkellerbereich eingesetzt, sondern auch im Lebensmittel,- Industrie- und Pharmaziebereich.

2013 erfolgte der Einstieg des Schwiegersohnes Baumeister Ing. Daniel Zupan, der das Unternehmen in dritter Generation weiterführt.

Die neuen Aufgaben werden die Vertiefung im Bereich des Tankbaues sein. Durch seine einschlägigen Berufserfahrungen in der Bauwirtschaft wird sich die Firma Mühlfellner in Zukunft neben ihrem Hauptstandbein, dem Tankbau, auch neuen interessanten Herausforderungen im Hochbaubereich widmen.

Chronologie:

1950: Gründung durch Maximilian Mühlfellner in erster Generation

1976: Übernahme durch die Tochter Margareta Köstenbauer und dessen Gatten Peter Köstenbauer in zweiter Generation

2013: Einstieg des Schwiegersohnes Herrn BM Ing. Daniel Zupan in dritter Generation